Ein Augenschmaus für Liebhaber alter Karossen

Rund 100 Oldtimer starteten in Neuf-Brisach zur 8. Lions-Classic-Tour.
Mit dem Erlös
wird die Jugendarbeit in der Region unterstützt.

BREISACH/NEUF-BRISACH. Auf dem Place d’Armes in Neuf Brisach glänzten am Samstag

Beim Start der Lions-Classic-Tour fanden sich viele Schaulustige auf dem Place d’Armes in Neuf-Brisach ein. Rund blitzblank geputzte 100 Oldtimer und mehrere betagte Motorräder in der Morgensonne. Es waren Sportwagen und Alltagsklassiker deutscher, französischer, britischer, italienischer und amerikanischer Hersteller alle älter als 30 Jahre.
Ordentlich herausgeputzt standen sie aufgereiht im Zentrum der Breisacher Partnerstadt – neben den Limousinen auch viele Cabrios und ein altes Feuerwehrfahrzeug. Die zahlreichen Besucher hatten Gelegenheit, sich in aller Ruhe die verschiedenen Fahrzeuge anzuschauen und mit den Besitzern Erfahrungen auszutauschen oder ihnen auch Fragen zu stellen. Für viele waren es Autos, die sie aus ihrer Jugend oder Kindheit noch genau kannten.

Der Lions Club Breisach-Kaiserstuhl-Tuniberg hatte seine 8. “Lions-Classic-Tour” veranstaltet. Weil der Breisacher Marktplatz bekanntlich umgestaltet wird, startete die Ausfahrt in die Vogesen und die Dörfer der Elsässischen Weinstraße um 9 Uhr vom Place d’Armes. Im Abstand von wenigen Minuten verließen zunächst die Motorräder und dann die anderen Oldtimer den Platz. Die Fahrer waren mit Hinweismappen für die Tour ausgestattet. Die Kontrollpunkte mussten sie selbst finden, wobei es bei dieser Rallye nicht um Schnelligkeit ging.

Begrüßt wurden die Teilnehmer und Gäste vom Bürgermeister von Neuf-Brisach, Richard Alvarez, der in seiner kurzen Ansprache die Freundschaft zwischen den Partnerstädten Breisach und Neuf-Brisach hervorhob.

Mit dem Erlös der Oldtimer-Rallye will der Lions Club die Jugendarbeit und verschiedene soziale Projekte in der Region unterstützen.